Michael Freeman - Die fotografische Idee

Titel: Die fotografische Idee – Bildkomposition und Aussage
Autor: Michael Freeman 

Verlag: Markt+Technik
ISBN: 978-3-8272-4683-7
192 Seiten – 4-farbig, Bilderdruck
Preis: € 29,95 [D]

Erhältlich bei: Amazon und Markt+Technik

Michael Freeman präsentiert in seinem Buch „Die fotografische Idee“ keine technischen Anleitungen zur Bedienung einer Kamera. Exif-Daten zu den abgebildeten Fotos sucht man vergebens. Vielmehr versucht der Autor den Leser zu inspirieren, sich mit seinen Fotos von der Masse abzuheben, eine Idee und Aussage in seine Aufnahmen zu bringen und Klischees zu vermeiden. Aber auch für Situationen, in denen mangels alternativer Aufnahmepositionen ein stereotypes Foto vorprogrammiert ist, gibt der Autor Tipps, wie man durch kleine Tricks dennoch das Beste aus der Aufnahme rausholen kann.

Was macht im Allgemeinen ein gutes Foto aus? Worauf muss ich achten, wenn ich ein für den Betrachter ansprechendes Foto schießen möchte? Welche Möglichkeiten der Bildgestaltung habe ich als Fotograf? Wie kann ich mir Farben, Formen und den Bildaufbau zu Nutze machen, um ein Foto zu schaffen, das den Blick des Betrachters fesselt?

Abhängig vom Betrachter ist zudem, was überhaupt als ansprechend empfunden wird. Was in der einen Kultur als schön empfunden wird, wirkt in anderen Kulturen zum Beispiel übertrieben kitschig oder auch ekelerregend. Verdeutlicht wird dies unmissverständlich an einem Beispielfoto von Kälberföten, deren Betrachtung in Mitteleuropa eher ekel auslöst, in Asien aber als Delikatesse gilt und somit als schön empfunden wird.

Bedenkt man diese Punkte, wird klar, dass das Foto bereits im Kopf des Fotografen entsteht, schon lange bevor der Auslöser gedrückt wird.
Mit der Art, wie Michael Freeman die Themen in seinem Werk behandelt und mit Beispielen erläutert, hebt er sich von der breiten Masse der Fotobücher ab, was mir sehr gut gefällt. Zu vielen Themen liefert der Autor Namen und Schlagworte, mit dessen Hilfe man sich auf die Suche nach weiterführenden Informationen im Internet begeben kann.

Allen Fotografen, die bereits mit den technischen Möglichkeiten ihrer Kamera vertraut sind, sei dieses Buch sehr empfohlen, denn es geht konsequenterweise den nächsten Schritt in Richtung Kreativität und Individualität.

Advertisements